In der trockenen Halong-Bucht

Zum ersten Mal ganz alleine auf auf mich gestellt in Vietnam unterwegs – mit dem Bus von Hanoi nach Ninh Binh. Die Rezeptionistin im Hotel in Hanoi hat mir freundlicherweise einen Satz auf vietnamesisch aufgeschrieben, mit dessen Hilfe ich am Busbahnhof ein Billett für die Fahrt von Hanoi nach Ninh Binh lösen kann. Am Busbahnhof angekommen, stehe ich ein bisschen verloren herum, bis sich eine Frau meiner annimmt. Ich strecke ihr den Zettel entgegen und sie bedeutet mir, mit ihr zu kommen. In ihrem Schlepptau bahne ich mir einen Weg durch das Menschengewimmel. Sie „übergibt“ mich dem Ticketverkäufer, der mich in den richtigen Bus lotst. Jetzt weiss ich, was es bedeutet, in einem fremden Land auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, und ich habe mich in der komfortablen Lage befunden, dass mein Portemonnaie gut gefüllt ist. Vielleicht sollte man mal Erich J. und Tommy F. in Hanoi aussetzen, aber ohne gut gefülltes Portemonnaie und Kreditkarte………
In der trockenen Halong-Bucht weiterlesen

I verabschide mi mau

In ein paar Stunden werde ich via Helsinki nach Bangkok entschweben. Nach einem Stop-over in Bangkok besteige ich am Samstag morgen in Bangkok das Flugzeug nach Hanoi. Eingecheckt habe ich schon – Internet sei dank. Ich freue mich sehr auf meine fast vierwöchigen Asienferien, die ich mit einem dreitägigen Aufenthalt in Hanoi beginnen werde. Von da an ist alles offen – das einzige das sicher ist, dass ich am 5. Januar von Ho-Chi-Minh-City nach Bangkok fliege.

Ich werde in meinem Blog regelmässig von meinen Ferienerlebnissen berichten und freue mich schon jetzt auf euer Feedback!