Clafoutis aux cerises

Clafoutis ist eine französische süsse Mehlspeise. Die Konsistenz ist ein Mittelding von Omelette und Kuchen.

Entdeckt habe ich es auf einem Quartiermarkt, als ich vor fast genau 30 Jahren in Paris Au-pair war. Das Thema Au-pair möchte ich eigentlich nicht vertiefen, nach 2 Monaten war ich wieder zu Hause, aber die Liebe zu Clafoutis ist geblieben.

Portionen:

2-3

Dauer Zubereitung:

3/4 Stunde

Zutaten:

2 Eier

2 dl Milch

1 Prise Vanilinzucker

3 – 4 Esslöffel Mehl

100 g Zucker

300 g Kirschen, entsteint (Aprikosen, Zwetschgen, Reines-Claudes)

Zubereitung:

Die Eier, Milch, den Zucker, den Vanilinzucker und das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Schwingbesen miteinander verrühren. Der Teig sollte zähflüssig sein. Ist er zu dünn, kann noch etwas Mehl beigegeben werden.

Die Kirschen in der gebutterten Form verteilen, den Teig darüber geben. In den vorgeheizten Ofen schieben und bei ca. 200 Grad 20 Minuten backen. Heiss oder lauwarm servieren. Zusammen mit einem Salat ergibt dies ein leckeres Abendessen.

Anstelle von Kirschen kann praktisch jede andere Steinfrucht verwendet werden. Ich habe es allerdings noch nie mit Pfirsichen oder Nektarinen zubereitet. Dies wäre aber durchaus einen Versuch wert.

Copyright 2018 Corinne Mathieu